CDU befürwortet Sanierung des Syker Hallenbades

Das Syker Hallenbad muss dringend saniert und für die Zukunft für die Besucherinnen und Besucher attraktiv gestaltet werden.
Ein Arbeitskreis hat sich mit den verschiedenen Möglichkeiten befasst. Die Sanierung könnte Kosten um die 8 Millionen Euro für die Stadtfinanzen bedeuten. Die CDU-Gruppe im Rat der Stadt Syke befürwortet grundsätzlich die Sanierung und somit die Erhaltung des Hallenbades.

"Das Hallenbad ist nicht nur für die Freizeitgestaltung, sondern auch für die Syker Schulen und für die Kindertagesstätteneinrichtungen eine bedeutendende Einrichtung," meint Ralf Eggers, Ratsmitglied und Vorsitzender des Ausschusses für Generationen. "Für die CDU ist daher klar, dass eine Schließung als Alternative nicht in Betracht kommt.

Demnächst werden sich die politschen Gremien in öffentlichen Sitzungen mit dem Thema und der erforderlichen Finanzierung beschäftigen.


Nächster Sanierungsbrocken kommt auf Rat zu

Neben dem Hallenbad kommt auf die Stadt Syke mit dem städtischen Klärwerk ein weiterer Sanierungsbrocken auf den Haushalt zu. In der jüngsten Sitzung des Bauauschusses wurde der Umfang vorgestellt. Rund 4 Millionen Euro müsste die Stadt in den nächsten 3 bis 5 Jahren investieren. Der Rat der Stadt Syke muss in nächster Zeit über einen Sanierungsplan entscheiden. Der Kostenaufwand wird wohl größtenteils  auf die Nutzer in Form von Gebührenerhöhungen umgelegt werden.

CDU hätte führeres Einschalten der Straßenbeleuchtung zugestimmt

Der Bausschuss des Rates der Stadt Syke hatte in seiner jüngsten Sitzung über eine Änderung der Straßenbleuchtungszeiten zu befinden.
Die Verwaltung hatte Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern zum Anlass genommen, dem Rat eine Änderung vorzuschlagen.
Danach sollte die Beleuchtung morgens statt um 6 Uhr schon um 5 Uhr eingeschaltet werden. Und nachts statt um 24 Uhr erst um 1 Uhr abgeschaltet werden. Kosten dieser Umstellung einmalig ca. 15.000 Euro, jährlich zusätzlich rund 31.000 Euro.

 Die CDU-Gruppe hätte ein früheres Einschaltung um 5 Uhr morgens zugestimmt. Insbesondere für die Berufstätigen und für die Schneeräumarbeiten wäre die  Beleuchtungszeit sinnvoll gewesen. Eine nächtliche Verlängerung häte die CDU nicht zugestimmt, Hierfür sah sie keine Notwendigkeit.

Der Ausschuss hatte jedoch mehrheitlich noch Informationsbedarf. Deshalb wurde das Thema auf die nächste Sitzung verschoben.


CDU-Gruppe sieht wenig Wirkung für bezahlbaren Wohnraum

Der Rat der Stadt Syke hat in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich den Beitritt zur Wohnungsbaugesellschaft Diepholz beschlossen.
Der Beitritt hat zum Ziel, dass in Syke bezahlbarer Wohnraum entsteht. Die CDU-Gruppe hat sich überwiegend der Stimme enthalten. Sie sieht den Beitritt als rein symbolischen Akt und verspricht sich keine spürbare Wirkung für den Wohnungsbau. Wenn die Wohnungsbaugesellschaft in Syke ein Objekt errichtet, wird es nur ein geringes Wohnungsvolumen haben. Neben den Beitrittskosten von maximal 180.000 Euro für den Anteil der Kreissparkasse Syke müsste die Stadt im Falle eines Wohnungsbaus auch ein städtisches Grundstück an die Wohnungsbaugesellschaft übertragen.

 Gruppensprecher Wilken Hartje erklärte, die CDU wolle aber dem bezahlbaren Wohnungsraum nicht verhindern und enthaltge sich daher trotz der Bedenken über die Zweckmäßigkeit des Beitritts. Die Gruppe war allerdings darüber nicht einheitlicher Meinung. Ein Mitglied stimmte dem Bescchlussvorschlag zu, zwei stimmten dagegen.


13.01.2018 Treffen der Neumitglieder

Erstmalig wurden die neuen Mitglieder des CDU-Stadtverbandes, die in den letzten Monaten eingetreten bzw. von anderen Verbänden zugezogen sind, zu einem Kennlern-Treffen eingeladen. Stadtverbandsvorsitzender Ralf Eggers und mehrere Mitglieder des Vorstandes freuten sich über die rege Teilnahme. Bei Kaffee und Kuchen gab es eine Vorstellungsrunde und anschließend anregende Gespräche untereinander bei diesem zweistündigen Beisammensein. Ziel dieses Treffens sollte es auch sein, die neuen Mitglieder für eine aktive Mitarbeit in der Partei zu gewinnen.



 

 


CDU-Neujahrsempfang mit Dirk Töpffer

Zusammen mit den Nachbarverbänden hat die CDU Syke zu einem Neujahrsempfang eingeladen. Rund 100 Gäste waren im Bremer-Tor in Stuhr-Brinkum erschienen. Als Gastredner konnte Dirk Töpffer, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag Niedersachsen gewonnen werden.
 

 
Bild: Stadtverbandsvorsitzender Ralf Eggers kündigte den diesjährigen Gasstrtedner an.
 

 

 


Ralf Eggers zum Vorsitzenden wiedergewählt

Auf der jüngsten Jahreshauptversammlung des CDU Stadtverbandes im Nostalgiemuseum in Okel wurde Ralf Eggers (Barrien) bei einer Nein-Stimme erneut für zwei Jahre als Parteivorsitzender gewählt. Die bisherigen stellv. Vorsitzenden, Edith Heckmann (Barrien), Gisela Einhaus (Heiligenfgelde)  und Rolf Frenken (Barrien), wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand aufgerückt ist Jannis Petermann aus Gessel, der  Jana Weinhold als Schriftführer ablöst. Ebenfalls neu in den Vorstand gewählt wurden  Tim Rauschenberger (Syke), Manfred Nienaber, Christian Eilers (beide Barrien) und Wolfgang Kaeding (Okel). Peter Ehrt  beleibt Schatzmeister. Horst Bochenski und Hortense Groos (beide aus Barrien) wurden wieder als Beisitzer gewählt.

 Gisela Einhaus übt in Personalunion die neue Funktion der Mitgliederbeauftragten im Vorstand aus.

Heiko Linderkamp (Barrien) und Horst Huss (Barrien) wurden zu Kassenprüfern ernannt.

Als Gast konnte die Versammlung den frisch gewählten Landtagsabgeordneten und stellv. Kreisverbandsvorsizenden Volker Meyer begrüßen.
Volker Meyer ging ausführlich auf den vergangen Landtagswahlkampf und die Ergebnisse ein. Ralf Eggers überreichte Volker Meyer ein kleines Glückwunsch-Präsent.

 
Bild: der frisch gewählte Vorstand der CDU Syke
von links nach rechts: Rudolf Frenken, Hortense Groos, Gisela Einhaus, Ralf Eggers, Edith Heckmann, Manfred Nienaber, Christian Eilers, Hort Bochenski, Wolfgang Kaeding und Tim Rauschenberger
es fehlen: Peter Ehrt, Jannis Petermann und Jana Weinhold

 
Bild: Vorsitzender Ralf Eggers (rechts) überreicht MdL Volker Meyer ein Glückwunsch-Präsent.


Bild: Ralf Eggers bedankt sich bei Harald Dannemann für die langjährige Tätigkeit als Kassenprüfer.


Ehrung für Karl-Heinz Ellerhorst

Auf der Jahreshauptversammlung des CDU-Stadtverbandes wurde Karl-Heinz Ellerhorst für seine 25 jährige Parteimitlgiedschaft geehrt.

MdL Volker Meyer (rechts) überreichte dazu mit den Vorsitzenden Ralf Eggers (links) eine Ehrungsurkunde sowie ein Präsent.

 


 
CDU und Syker Bär-eine gute Entscheidung
Axel Knoerig
Homepage des Bundestagsabgeordneten Axel Knoerig
» anzeigen...
Ticker CDU-Deutschland
Volker Meyer
Homepage des Landtagsabgeordneten Volker Meyer.
» anzeigen...
Infos aus der Bundestags-Fraktion

CDU/CSU Fraktion

» anzeigen...
Infos aus der Landtags-Fraktion
» anzeigen...
Ticker CDU Niedersachsen
www.sykeforum.de- Ein Forum für Syker Themen
» anzeigen...
Wahlrecht
Informationen zum Wahlrecht (Link)
» anzeigen...
Homepage der Stadt Syke
» anzeigen...
Webdesign by Visuelle-Welten